FLIP

Flip 3.4.7

FLIP (FLexible In-system Programmer) ist ein Programmer für 8-bit AVR-Prozessoren. Die Software läuft unter Windows und GNU/Linux (nur x86). FLIP benötigt eine Java Runtime Environment (JRE Version 1.5 oder neuer). FLIP unterstützt die In-System Programmierung via RS232, USB und CAN. Dazu muss aber ein Bootloader auf dem Target vorhanden sein.

Dieser Bootloader muss vorgängig mit Hilfe eines Debuggers und entsprechender Software (in unserem Fall via Microchip Studio) auf das Target geflasht werden, erst dann ist das Flashen via FLIP möglich!

Installationsanleitung für Flip und USB Flip Treiber.

Anleitung

  1. Mit Hilfe eines Debuggers den passenden Bootloader flashen (Bootloader siehe unten).
  2. Fuses kontrollieren mit dem Device Programming Tool. Damit der Bootloader korrekt starten kann, muss das HWBE Fuse-Bit gesetzt sein und das BOOTRST Fuse-Bit nicht gesetzt sein.
  3. Flip starten.
  4. AVR-Typ festlegen: DeviceSelect…ATmega[xx]U4 (oder anderen gewünschten Typ) → OK
  5. HEX-Datei auswählen: FileLoad HEX File… → gewünschte Datei auswählen → OK
  6. Bootloader starten: Auf Platine den Taster S5 (HWB) drücken und gedückt halten, S6 (Reset) kurz drücken, S5 (HWB) wieder loslassen.
  7. Verbinden über USB: SettingsCommunicationUSBOpen
  8. AVR programmieren: Run
  9. Auf Target Board S6 (Reset) drücken

Downloads

FLIP

Bootloader für FLIP